Evangelischer Frauenkreis der Gemeinde Lißberg

15 Frauen haben am 09. Oktober 2019
meinen Mundartvorträgen gelauscht. 
Die meisten von ihnen sind Seniorinnen,
die sich vierzehntägig unter der Leitung von
Sybille Weitzel im Pfarrhaus der Gemeinde Lißberg treffen. 
Bereits 15 Jahre übt sie dieses Amt aus und es macht
ihr immer noch Freude.
 

 

Ev. Frauenkreis Lißberg Lampionblume     Ev. Frauenkreis Lißberg Äpfel

 

Liebevoll herbstlich dekoriert waren die Tische, denn das Auge isst auch mit.
 


Ev. Frauenkreis Lißberg Wurst     Ev. Frauenkreis Lißberg Kuchen

 

Nach einer Andacht von Pfarrerin Regine Jünger und
einem besinnlichen Beitrag von Sybille Weitzel 
konnten wir uns mit leckerem Kuchen und Würstchen stärken.

 

Danach haben mir die Frauen aufmerksam zugehört, 
als ich ihnen in unserem Ulfaer Dialekt von meiner schönen
Kindheit auf dem Land erzählt habe. 
Die Grundlage dazu war mein Buch

”Klapperstörche lieben Zucker”.
Wie immer gab es viel zu lachen und später kam
en etliche
Frauen auf mich zu, um mir für den Vortrag zu danken. 

 

Ev. Frauenkreis Lißberg        Ev. Frauenkreis Lißberg

 

Storch Adalbert durfte auch wieder dabei sein. 
Er hat sich gut benommen und mit seinem Anblick die Damen erfreut. 

                        

Ev. Frauenkreis Lißberg

www.123gif.de Apfel

 

Lißberg 2327

 

Von Herzen danke ich Sybille Weitzel, die mich nach
kurzem Kennenlernen auf dem “Festmarkt der Originale” in Ortenberg
zu einem Vortrag eingeladen hat. 

===========================

”Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück”
Indische Weisheit

 

==============================================================================

=========================================================

 

Am 29. Mai 2019 durfte ich unter den Augen des ehrwürdigen Justus von Liebig
eine große Gruppe von ”pflegenden Angehörigen” mit meinen Mundartbeiträgen erfeuen. 
Alljährlich schenkt die Stadt Nidda solchen Menschen einen freien Tag. 
Dafür wird ein buntes Programm zusammengestellt,
wozu man mich ebenfalls eingeladen hatte. 

 

Justus von Liebig

Ein wunderschönes Ambiente bot den Besuchern und natürlich auch mir
einen tollen Rahmen:
Die Trinkkurhalle in Bad-Salzhausen

 

Trinkkurhalle Bad-Salzhausen

 

Trinkkurhalle Bad-Salzhausen Brunnen

 

Trinkkurhalle Bad-Salzhausen Karin

 

Über diese Leckerei habe ich mich natürlich sehr gefreut. heart
Storch Adalbert hat mir wieder zur Seite gestanden. 
Aber er war etwas beleidigt, weil ich ihm von der
Schokolade nichts abgeben wollte.
Ist schließlich für so einen Storch nicht gesund. wink

 

==============================================================================

=========================================================

 

Lustige Mundartvorträge in der
Niddaer Privatrösterei Philipp am 7. Mai 2019

 

Privatrösterei Philipp in Nidda

 


Wir waren eine kleine aber sehr feine Runde in der
Privatrösterei Philipp in Nidda.
Das Ehepaar Philipp hatte mich zu einer 
Mundartlesung eingeladen. 

 

Privatrösterei Philipp in Nidda

 

Ruckzuck war die Kuchenplatte mit den selbst gebackenen
oberhessischen Spezialitäten “Schessenkuche” und “Maddekuche” geräubert.
So schnell konnte ich gar nicht fotografieren wink


 

Privatrösterei Philipp in Nidda

 

Sandra Philipp hat sich bei mir mit einem 
schönen Präsent bedankt 

 

Nach meiner Lesung haben sich die Damen gerne
mit mir zusammen fotografieren lassen. 

 

Ich hatte ein wunderbares Publikum, es wurde viel gelacht
und wir wurden außerdem mit leckerem Kaffee bewirtet. 
Es war ein rundum gelungener Nachmittag. 

Und am 08. Juni 2019 gab es in der Zeitung auch noch diesen tollen Bericht:

 

Rösterei Zeitungsbericht

 

 

==============================================================================

=========================================================

 

Am 12. Februar 2015 hatten wir in 
Bad-Salzhausen einen besonderen Gast bei “nidda erlesen”

Unser ehemaliger Bundespräsident 

Christian Wulff
stellte sein Buch vor: GANZ OBEN – GANZ UNTEN

Trotz vieler Vorbehalte war es ein 
sehr informativer und unterhaltsamer Abend.

 

 

Christian Wulff

 

Herr Wulff hat nicht nur sehr einfühlsam gelesen. 
Er stand danach auch dem Publikum mit Rede und Antwort zur Verfügung. 
Alles geschah ohne Hektik, ruhig in angenehmer Art und Weise. 

 

Christian Wulff

 

Beim Signieren war er gut gelaunt und hatte für jeden 
seiner Besucher ein persönliches Wort. 
So auch für mich. smiley

 

Christian Wulff

 

Es herrschte großer Andrang. 
Der Saal war bis auf den letzten Platz besetzt. 

Wann hat man schon einmal die Gelegenheit einem,
wenn auch ausgeschiedenen, Bundespräsidenten so nahe zu kommen? 

 

Christian Wulff

 

 

Christian Wulff

 

Herr Wulff hat eine sehr angenehme Ausstrahlung und ich finde es 
schade, dass er sein Amt nur so kurz ausüben konnte. 

Natürlich bleiben viele Fragen.
Trotzdem bin ich froh, dabei gewesen zu sein. 
Für mich war der Abend sehr bereichernd. 

 

 

==============================================================================

=========================================================

 

Trotz schlimmer Wetterverhältnisse bin ich am 03.12.17
gut in Allendorf/Lumda angekommen. 
Bedingt durch Eis und Schnee war die Zahl der Gäste zwar 
überschaubar aber ich wurde durch ein wunderbares
Publikum reichlich belohnt. heart

 

Allendorf Lumda Frau Trenz 

Frau Trenz und ihr Museumsteam hatten für sehr, sehr 
leckeren Kuchen gesorgt, den wir zwischen meinen Lesungen
in Mundart verspeisen durften. 
Hier auf dem Foto fehlt sogar noch einer. 


Allendorf Lumda Kuchen

 

 

Allendorf Lumda Klavierdeko     

 

Liebevolle Dekorationen gaben dem Raum eine gemütliche
und vor allem weihnachtliche Note. 

 

 

Allendorf Lumda Sitzender Mann

 

Und dieser Geselle hat unerschrocken der Kälte getrotzt und
meine Lesung bewacht.

 

www.animaatjes.de Kerze

 

Lieber eine Kerze anzünden, als über
die Finsternis klagen. 

(Chinesische Weisheit)

 

==============================================================================

=========================================================

 

Erzählcafé in Hungen
29. September 2017

Kommen auch genug Zuhörer?
Hoffentlich lassen sich die Leute nicht vom schönen Herbstwetter abhalten?

Mit solchen und ähnliche Fragen beschäftigen sich die
Verantwortlichen im Hungener Erzählcafé vor Beginn der Lesung. 

Doch sämtliche Sorgen waren unbegründet. Alle Stühle waren
besetzt und man sah in fröhliche, erwartungsvolle Gesichter. 
Auch für das leibliche Wohl war durch Getränke und leckeren Kuchen gesorgt. 

 

Erzählcafé Hungen Bild von Karin


Zum Thema der Lesung hatte Annelie Schneider die beiden
“Ovag-Bücher” gewählt:


”Des is kein Fräulein, des is´ e aalt Hex”
”Mach des Gekreisch aus”

 

Insgesamt haben 7 Autoren ihre Geschichten 
vorgelesen, die sie für die 50-er und 60-er Jahre-Bücher
zur Verfügung gestellt hatten. 

Immer wieder gab es bei den Gästen zustimmendes Nicken
oder zum Thema passende Kommentare, wenn von früheren Zeiten die Rede war. 

So konnte sich auch fast jeder an das “Herzchen” in der Tür
zum Plumsklo erinnern. wink

 

Herzchen im Plumpsklo


Ebenso an das Zeitungspapier, das man nach dem 
”Geschäft” zum Abputzen des Popos benutzte. 

Fein säuberlich war es zurecht geschnitten und auf einen 
Haken gespießt an die Wand gehängt worden. 

 

Den Abschluss der Lesungen bildete 
Annelie Schneider. 
Sie hat die Zuhörer mit ihrer freundlichen Art durch das
Programm geführt und zusammen mit anderen 
fleißigen Frauen dafür gesorgt, dass es 
ein schöner und gelungener
Nachmittag wurde. 

 

Annelie Schneider Erzählcafé in Hungen


Ich wünsche dem Erzählcafé noch viele solcher Zusammenkünfte.


www.123gif.de Bücher
 

 

==============================================================================

=========================================================

 

 

Administration